Kostenloser Versand für alle Zahnpasta-Tabs-Bestellungen

KOMPLETT NATÜRLICH

KEIN MIKROPLASTIK

PLASTIKFREI

WARUM SMYLE WÄHLEN?

UNSERE INHALTSSTOFFE

Finde heraus, was ein Smyle auf deine Lippen zaubert!

Sorbitol

Bringt angenehme Süße in den Geschmack

Kalziumkarbonat

Schont die Zähne und hilft beim Reinigen und Polieren von Flecken auf deinen Zähnen

Hefe

Eine der Zutaten, die den einzigartigen Smyle-Geschmack ausmachen

Hydroxylapatit

Dieses Mineral schützt und stärkt den Zahnschmelz

Acacia-Senegal-Gummi-Extrakt

Hilft, deinen Zahnschmelz zu remineralisieren

Natrium-Lauroyl-Sarkosinat

Erzeugt genau die richtige Menge an natürlichem Schaum für großartige Putzergebnisse

Hydratisiertes Siliziumdioxid

Die Zutat für weiße, makellose Zähne

Mentha Arvensis-Blattöl

Für den natürlichen Minzgeschmack

Natriummonofluorophosphat (Fluorid)

Ein vielseitiger Inhaltsstoff, der zur Remineralisierung beiträgt und Karies, Schwachstellen und freiliegende Zahnwurzeln bekämpft sowie frühe Stadien von Karies verhindert

Magnesiumstearat

Pflanzlich basiert, macht unsere Tabs gerade fest genug für den perfekten "Crush, Brush, Smyle"-Moment

Limonen

Eine weitere geheime (oder nicht mehr so geheime) Zutat, die zu unserem Geschmack gehört

Mentha Viridis Blattöl

Noch mehr Minze!

Steviosid

Für natürliche Süße

Menthol

Für den Nachgeschmack und den frischen Atem, den wir alle lieben

Mentha Piperita-Öl

Sorgt für frischen Pfefferminzgeschmack

Linalool

Ist dafür bekannt, dass es Bakterien abwehrt, aber vor allem sorgt es für einen guten Geschmack

WAS VERMEIDEN WIR?

MIKROPLASTIK

Die Mehrzahl der Zahnpasten, die heute am meisten verkauft werden, enthalten leider noch Mikroplastik. Dieses wird hinzugefügt, um das Produkt glänzend aussehen zu lassen, oder es wird als billige Zutat zum Polieren deiner Zähne verwendet.

PLASTIKTUBEN

Jedes Jahr werden 20 Milliarden "Einweg"-Zahnpastatuben aus Plastik produziert. Sie werden nicht recycelt, da dies aufgrund ihrer Zusammensetzung und der Zahnpastareste zu teuer ist. Etwa die Hälfte wird verbrannt, 1,5 Milliarden gehen auf Deponien und in unseren Ozeanen verloren. Wir wissen nicht, was mit dem Rest passiert.

TIERVERSUCHE

Tierversuche für Kosmetika (Zahnpasta ist rechtlich ein Kosmetikum) sind in der EU verboten. Außerhalb der EU ist dies jedoch nicht der Fall. In China ist es sogar Pflicht, Tierversuche durchgeführt zu haben, bevor sie auf den Markt gebracht werden. Unternehmen, die sich an das EU-Verbot von Tierversuchen halten, tun dies also immer noch, wenn sie in andere Länder verkaufen.

CHEMIKALIEN

Der Schaum in normaler Zahnpasta sind Sulfate, die in Produkten wie Industriereinigern, Reinigungsmitteln und ähnlichem verwendet werden. Als Konservierungsmittel werden Parabene verwendet. Alle diese Inhaltsstoffe haben Hinweise darauf, dass sie Krebs, Mundbeschwerden, Fortpflanzungs-, Magen- und Hautprobleme verursachen können. Es muss nur weiter untersucht werden. Warten wir nicht darauf!

MIKROPLASTIK

Die Mehrzahl der Zahnpasten, die heute am meisten verkauft werden, enthalten leider noch Mikroplastik. Dieses wird hinzugefügt, um das Produkt glänzend aussehen zu lassen, oder es wird als billige Zutat zum Polieren deiner Zähne verwendet.

PLASTIKTUBEN

Jedes Jahr werden 20 Milliarden "Einweg"-Zahnpastatuben aus Plastik produziert. Sie werden nicht recycelt, da dies aufgrund ihrer Zusammensetzung und der Zahnpastareste zu teuer ist. Etwa die Hälfte wird verbrannt, 1,5 Milliarden gehen auf Deponien und in unseren Ozeanen verloren. Wir wissen nicht, was mit dem Rest passiert.

TIERVERSUCHE

Tierversuche für Kosmetika (Zahnpasta ist rechtlich ein Kosmetikum) sind in der EU verboten. Außerhalb der EU ist dies jedoch nicht der Fall. In China ist es sogar Pflicht, Tierversuche durchgeführt zu haben, bevor sie auf den Markt gebracht werden. Unternehmen, die sich an das EU-Verbot von Tierversuchen halten, tun dies also immer noch, wenn sie in andere Länder verkaufen.

CHEMIKALIEN

Der Schaum in normaler Zahnpasta sind Sulfate, die in Produkten wie Industriereinigern, Reinigungsmitteln und ähnlichem verwendet werden. Als Konservierungsmittel werden Parabene verwendet. Alle diese Inhaltsstoffe haben Hinweise darauf, dass sie Krebs, Mundbeschwerden, Fortpflanzungs-, Magen- und Hautprobleme verursachen können. Es muss nur weiter untersucht werden. Warten wir nicht darauf!

BEWÄHRTE EFFIZIENZ!

OPTIMALER SCHUTZ

Wir testen unsere Tabs an der Academy for Dentistry Amsterdam (ACTA). Sie kommen zu dem Schluss, dass der Gehalt an Fluorid, identisch oder höher ist als der von normaler Zahnpasta (siehe HIER). Wir nutzen den optimalen Gehalt mit 1450 ppm an Fluorid in unseren Tabs. Dieser Schutz wird durch den Hydroxylapatit in unseren Tabs noch verstärkt.

OPTIMALER RDA-WERT

Abrasive Stoffe werden in Zahnpasta verwendet, um Zahnbelag und Oberflächenverfärbungen zu entfernen. Smyle hat einen Zahnpasta-RDA-Wert (relative Dentinabrasivität) von 115 (siehe HIER).

Laut der American Dental Association (ADA) sind alle Werte unter 250 für eine lebenslange, sichere Verwendung von Zahnpasten geeignet.
Dieser Standard wird auch international verwendet. Ein RDA-Wert von 115 ist vollkommen unbedenklich und ist als Abrasivitätswert für mittlere Zahnpasten / Whitening-Zahnpasten gedacht.

Search